VANDA DAMALS UND HEUTE

VANDA DAMALS UND HEUTE

Vanda ist eine tropische Orchideengattung, deren Arten in Ostasien, Südostasien und in den nördlichen Gebieten Australiens, darunter auch einige Inseln im Pazifik, verbreitet sind. Die Vanda ist ein Epiphyt, das ist eine Aufsitzerpflanze, die mithilfe ihrer Luftwurzeln an den Bäumen des Urwaldes wächst, ohne den Baum dabei zu schädigen. Die Luftwurzeln ernähren sich von Regen und Morgentau. Die Luftwurzeln wirken wie Schwämme und absorbieren sehr schnell viel Feuchtigkeit. Diese Wurzeln gewährleisten auch, dass die Pflanze fest am Baum, der sie beherbergt, verankert bleibt. Die Pflanze braucht daher keine Erde. Blumenerde wird eher zur Wurzelfäule führen.

Die Vanda ist heute bekannt und wird als eine blühende Pflanze und auch als Schnittblume verkauft. Die Vanda Sorten von heute sind eigentlich alles Hybriden, die mit bestimmten Eigenschaften speziell gezüchtet werden wie: einfach aufzuziehen, einfach zum Blühen zu bringen, sowie farbenfreudige und lang anhaltende Blüten, deren tropische Blütenpracht oder deren Schnittblumenrispe oder auch eine einzelne Blüte Sie wochenlang daheim genießen können. Die Vanda braucht nur wenig Pflege und keine Blumenerde, da sie nur sehr langsam wächst und weil sie ein Epiphyt ist. Sie ist eine robuste Zimmerpflanze, die auch weniger günstige Bedingungen besser aushält als dies bei anderen Pflanzen der Fall ist.  

Unter dem Su-Su® Label wird eine Vielzahl von Vanda Sorten in allen möglichen Farben und Größen vermarktet. Jedes Jahr kommen neue Sorten mit neuen einzigartigen Eigenschaften dazu! Die Blüte der Vanda ist berühmt für ihre große Vielfalt an üppigen Farben; die dem Zweck dienen, die Insekten anzulocken. Obgleich die Farbe Blau in der Natur sehr selten ist, gibt es bei Vanda viele Sorten mit blauen Blüten, in einer Vielzahl von Farbschattierungen und Farbmustern!

Alle Su-Su Vanda Pflanzen werden in Thailand gezüchtet, selektiert und produziert. Der erste Teil findet in einem Labor unter sterilen Bedingungen statt. Danach werden die Jungpflanzen fùr weitere drei Jahre in einer offenen Schatten Gewächshaus kultiviert, davon ein Jahr als Jungpflanze auf einer Tisch und zwei weitere Jahre hängend in einem Korb. Wenn sie groß genug ist, verbringt sie die letzte Phase der Kultivierung in lokalen Gewächshäusern, die nah an Verbrauchermärkten liegen wie zum Beispiel in den Niederlanden und den USA. Hier bleiben die Pflanzen im Gewächshaus bis zu einem Jahr hängen, damit die Pflanze eine perfekte Blüte produzieren kann. Somit ist die Vanda, wenn sie ins Haus des Verbrauchers kommt, bereits einige Jahre alt.

Noch vor einigen Jahrzehnten wurden Vanda Orchideen als „Sammelobjekte” und „seltene Pflanzen” gesehen, die extrem teuer waren. Vanda Pflanzen waren nur auf speziellen Orchideenausstellungen oder von speziellen Kleinorchideenzüchtern erhältlich.

Der erste groß angelegte, kommerzielle Gärtnerei von Vanda Pflanzen in der EU war das Unternehmen „Anco pure Vanda“, der von Suphachadiwong Orchids, der thailändischen Produzent, hinter der Marke SU –SU, die Idee aufgriff und das Wissen vermittelt bekam, wie tropische Vanda Orchideen für den Pflanzen- und Schnittblumenverkauf in der EU herangezogen werden müssen.

SU-SU, EIN THAILÖNDISCHER AUSDRUCK

SU-SU, EIN THAILÖNDISCHER AUSDRUCK

Das Wort Su-Su® ist tatsächlich ein thailändischer Ausdruck. Su-Su wird verwendet, um jemanden bei einer Tätigkeit oder zu einer Leistung zu ermutigen. Sagen Sie „ Su-Su” zu jemandem, heißt das: Du schaffst es! Mach es! Weiter so! Und in Thailand sagen wir Su-Su! und machen gleichzeitig das „Friedenszeichen“.

Su-Su® ist Teil der S-Familie, eine der vier Expressionen aus Thailand. Jede Produktgruppe von Suphachadiwong Orchids ist mit einem der thailändischen Ausdrücke verbunden.

ANZUCHT DER VANDA IN THAILAND

ANZUCHT DER VANDA IN THAILAND

Vor einigen Jahrzehnten wurden tropische Vanda Orchideen in Asien, Nord- und Südamerika und in Europa kultiviert, allerdings nur von kleinen Orchideen-Gärtnereien als ganz besondere Orchideen, die für den Verkauf an Hobbysammler gedacht waren, aber auch als Ausstellungsobjekt für Orchideen-Ausstellungen, wo sie von internationalen Orchideengesellschaften beurteilt wurden und Auszeichnungen erhielten. 

Sie waren selten und teuer. Es war ein traumhaftes Rätsel, eine Vanda Orchidee mit ihren langen Luftwurzeln nur in einem Korb wachsen zu sehen. Sie waren der Stolz ihrer Besitzer. Die erste Generation von Vanda Hybriden wurde vor über 60 Jahren vor allem in Hawaii gezüchtet. Die Züchter begannen, die vielen verschiedenen Arten der Vanda Gattung zu kombinieren, und mit jeder neuen Generation wurde es immer komplexer, denn von der Kreuzung bis zur Auslese der blühenden Pflanzen braucht es sechs oder sogar mehr Jahre.

Seit den 1970er und 1980er Jahren dominierten thailändische Züchter bei der Kreuzung von neuen Vanda Hybriden und der selektion der besten unter all den vielen neuen Sämlingen einer Generation. Das Klima in Thailand ist ideal für Vanda Orchideen, und außerdem sind Thailands Waldgebiete die Heimat von mehr als 1.100 einheimischen tropischen Orchideenarten, einschließlich der Vanda Arten. Thailand ist für die tropische, einheimische Orchideenarten und Hybriden ein Paradies.

Wenn Sie an Vanda-Orchideen, die blühende Pflanzen und die Blüten denken, dann denken Sie auch an das tropische Thailand und alle Thais, die alle Pflanzenarten lieben und an diejenigen, die Orchideen am allermeisten lieben. Es ist daher auch kein Zufall, dass es viele Orchideengärtnereien in Thailand gibt. Eine davon ist Suphachadiwong Orchids, der Züchter und Produzent aller Vanda Su-Su® Pflanzen und Blumen.

Suphachadiwong Orchids und die Familie mit ihrer besonderen Leidenschaft für und Visionen zu Orchideen gehören zu den größeren und professionellen Produczenten in Thailand. Das Unternehmen verfügt über ein eigenes Labor und mehrere Gärtnereien in Mittel- und Ost-Thailand. Suphachadiwong Orchids züchtet und selektiert seit über dreißig Jahren Orchideen. Sie sind Produzent und Exporteur von Orchideen, nicht nur Vanda, sondern auch andere Orchideenarten wie Dendrobium und Phalaenopsis.